Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, sondern nur Zwecks Kontaktmöglichkeit erhoben.
CAPTCHA Image

* sind Pflichtfelder

Datensätze 1141 bis 1170 von 1230

Lob und Kritik

Frauke u. Reinhard Wiedermann | Samstag, 05. November 2011

Kampfzone Bundestag

Haben die Distel jetzt bei jedem Berlin Besuch zu vierten mal besucht. Es ist immer ein schöner Abend mit tollen Kabaratisten undtollen Themen. Werden sicher wiederkommen. Gruß aus dem Norden der Republik.

Ulrike und Richard Janson | Dienstag, 01. November 2011

Staatsratsvorsitzende küsst man nicht

Wir das Glück kurzfristig noch Plätze zu bekommen und damit einen großartigen Abend. Danke an die SchauspielerInnen und auch an alle, die hinter den Kulissen arbeiten - wir kommen bestimmt wieder.

Walter Fesenbeckh | Montag, 31. Oktober 2011

60 J. DDR / Lammert

Waren 4 Tage in Berlin. Nach 1.Distelbesuch waren wir so begeistert von der systemkritischen Scharfzüngigkeit des Ensembles, dass wir gleich ein zeites Mal kommen mussten!! Hat sich absolut gelohnt. Die Distel hebt sich von anderen, manchmal hypersanften Kabarettbühnen exzellent ab. Super auch die Musiker, vor allem bei "Lammert". Wir kommen wieder!! W.u.F.Fesenbeckh, Schweiz

Rita | Montag, 31. Oktober 2011

Staatsratsvorsitzende küsst man nicht

Staatsratsvorsitzende küsst man nicht - eine interessante "Vorstellung" im doppelten Sinn. Das Programm versetzte uns in frühere Zeiten und strapazierte die Lachmuskeln gehörig. Danke für den amüsanten Nachmittag. Wir kommen wieder!

Wilfried | Dienstag, 25. Oktober 2011

jenseits von Angela

Wieder einmal war unser Besuch in der Distel gestern abend ein Höhepunkt unseres Berlinaufenthaltes! Eine packende Inszenierung mit hervorragenden Darstellern, überzeugend und witzig vorgetragen. Weiter so!!

Heidi Soose | Samstag, 22. Oktober 2011

Gastspiel Gudensberg 22.10.

Wie ,immer ein Genuss sei es bei unseren Berlinbesuchen oder den Gastspielen bei uns in Nordhessen, danke und weier so!!!!!

Charlotte Rybak | Samstag, 22. Oktober 2011

Jenseits von Angela

Sie waren großartig! Wir haben uns koestlich amüsiert und wünschen weiterhin viel Erfolg. Wir kommen wieder! Herzlich, Ch. Rybak und Besuch aus Südafrika

Ute Lehmann | Mittwoch, 19. Oktober 2011

Anfrage

Spielt ihr Anfang Februar (3.02./04.02) den Staatsratsvorsitzenden? Ich würde mich freuen, wenn es endlich mal klappen würde wenn ich mal wieder in Berlin bin ( 1 x ausverkauft und 1 x Ausfall wegen Krankheit :)). Gruß aus dem wilden Süden der Republik. Ute Lehmann

Annelies Paulitsch | Dienstag, 18. Oktober 2011

Aufführung 6. 10. 11

Wir waren am 6. 10. mit Ihnen im Raucherraum des Bundestags - und waren ganz begeistert! Besonders gefallen haben uns - die sehr gekonnte Art der Darstellung (besonders der musikalischen Teile) - dass Sie als Ensemble auftreten (was heute leider ja immer seltener wird) - dass der Abend ein Thema hatte und nicht aus unzusammenhängenden Beiträgen bestand. Vielen Dank dafür! Annelies Paulitsch Henryk Thier Hamburg

Siegfried Epple | Samstag, 15. Oktober 2011

Blonde Republik 14.10.2011

Mein Kollege Hans und ich sind jedes Jahr mit einer Klasse angehender Maschinenbautechniker auf einwöchiger Exkursion. Vor zig Jahren waren wir in Wien und besuchten die Distel und waren begeistert und überrascht ob der Stacheligkeit zu DDR-Zeiten.Diese Woche waren wir in Berlin und nach diesen vielen Jahren mal wieder bei der Distel.Toll,hervorragend,witzig,spritzig,treffend. Nächste Exkursion geht wieder nach Berlin. Hans Schlichte und Siegfried Epple

Sybille Sterzel | Freitag, 14. Oktober 2011

Lachen i.Z.d. Cholera

Liebe Distel, wir waren in der Vorstellung mit dem Heidi-Oppossum-Gedächtnis Lacher und haben uns blendend amüsiert! Danke für den schönen Abend. Bis bald, Gruß aus Bremen

Felicitas Koepsel | Donnerstag, 13. Oktober 2011

Blonde Republik Deutschland

Liebes Team der Distel Berlin, am 8.10.11 um 20.00Uhr war ich mit 2 Freundinnen,für die Eine war die Karte ein Geburtstagsgeschenk + wir die Escorte,in der Vorstellung der Blonden Republik Deutschland.Wir haben uns schlapp gelacht über die doch recht zutreffenden Vorträge.Sehr schöne Kommentare + bösen Lieder.Das Einzige was bei uns nicht so gut angekam war der Beitrag der Partei 90-60-90.Ansonsten Super Vorstellung und jederzeit kommen wir sehr gerne wieder.Fazit : Wer schwarz sieht,hat seine 1.Pflicht als Bundesbürger getan. Weiter so !Ein fröhlich blondes bis zum nächsten Mal Ihre Felicitas Koepsel

Ralf Langhorst | Dienstag, 11. Oktober 2011

Kampfzone Bundestag

Liebes Distel Team, Waren letze Woche Mittwoch, am 5.10. zu Gast. Klasse, zeitloses Thema aber dennoch brandaktuell. professionelle und engagierte Präsentation. Bin seit 1994 Auslandsdeutscher und seit Menschengedenken nicht mehr im politischen Kabarett gewesen Selbst meine Frau als Niederländerin ( spricht sehr gut deutsch) hat herzlich gelacht, auch ohne jetzt jedes Hintergrund Detail ( Namen politische Fakten) zu verstehen. Echt große Klasse, weitermachen ! Gerne wieder Ihr Gast beim nächsten Besuch in Berlin Viel Erfolg, Gruß aus Maastricht Ralf Langhorst

Janik Frey | Dienstag, 04. Oktober 2011

Kommentar

Hallo, Eure Show war wirklich sehr lustig und angenehm anzusehen! Schön, dass ihr sowas macht!

Deutschkurs, Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium | Freitag, 23. September 2011

Blonde Republik Deutschland

Für einen sehr humorreichen und gelungenen Nachmittag bedankt sich auch der Deutschkurs des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums aus Berlin. Wir besuchten die Distel am Sonntag, den 18. September 2011. Dem Tag, an dem die Politik nicht nur im Theater eine große Rolle spielte, sondern aufgrund der Wahlen in Berlin auch im Alltag ein ganz aktuelles Thema war. Dieser Zusammenhang machte es einem noch leichter, sich mit den über Deutschland empörten Rollen des Stücks zu identifizieren. Das Theaterstück brachte uns durchgehend zum Lachen, was auch nicht zuletzt an der grandiosen Leistung der Schauspieler lag. Jede einzelne Rolle verkörperten sie mit solch einer Überzeugungskraft, dass man am Ende des Stückes beinahe schon vergessen hatte, dass alle Rollen von nur 3 Schauspielern übernommen wurden. Vervollständigt wurde diese einzigartige Vorstellung durch zwei erstklassige Musiker, die uns immer wieder mit ihrer musikalischen Leistung begeisterten. Sie lieferten die gesamte Aufführung über eine einmalige Show und beherrschten mehrere Instrumente gleichzeitig. Alles in allem hatten wir sehr viel Spaß an diesem Nachmittag und würden die Distel auch jederzeit wieder besuchen. Ein großes Lob an alle, die dieses Stück mit erarbeitet haben. Liebe Grüße, der Deutschkurs des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums

Berthold Reichstein | Freitag, 23. September 2011

Das Schweigen des Lammert

Zack da steht da...der Eintrag in Euer Gästebuch. Ein tolles Programm, hervorragende Darsteller und eine wirklich erstklassige Vorstellung. Vielen Dank für einen tollen Abend!!!

Rüdiger Schütz | Donnerstag, 22. September 2011

Das Schweigen des Lammert

Das, was sich zur Zeit auf allen politischen Bühnen der Welt abspielt, kann einem Tränen der Wut, Angst und Verzweiflung in die Augen treiben. Dass es Euch gelingt, daraus Tränen des Lachens zu machen (und meine Frau und ich haben davon während der Vorstellung diverse vergossen), beweist Eure große Kunst. Vielen Dank und weiter so!!!

schönhöfer/krug | Mittwoch, 21. September 2011

das schweigen des lammert

viele grüsse aus baden-württemberg. auch wir wollen euch zu einer sehr gelungenen vorstellung gratulieren. wir haben uns köstlich amüsiert, und werden mit sicherheit bei unserem nächsten berlinbesuch wieder bei euch vorbeikommen.

Manfred Sparr | Mittwoch, 21. September 2011

Das Schweigen des Lammert

Das Kaufmännische Kolleg der Handelsakademie Bregenz(Austria,Vorarlberg)gratuliert euch zu eurer tollen Vorstellung! Sehr erfrischend :) LG Kk3

Wutbürger21 | Dienstag, 20. September 2011

Das Schweigen des Lammert

Viele Grüße von den Wutbürgern aus Süddeutschland. Eure Vorstellung heute war echt erste Sahne! Und die Atmosphäre im Distel isch der Hammer!

Wolgang Gröb | Samstag, 17. September 2011

Vorstellung Heringsdorf 13.09.2011

Ein Rat von einem Kabarettist: Nehmt das Leben wie es ist Schöner Text für die Provinz voller ReHa- Kliniken. Es war ein toller Abend, sehr unterhaltsam mit erstklassigem politischem Kabarett. Schades das Lammert dazu schweigt. Ebenfalls schade, dass ich nicht weiss wer mich so gut unterhalten hat. Die drei Herren aus Ehmden/Bahnhof haben sich leider nicht vorgestellt, so das dieses Kompliment an alle Künstler der Distel gehen.

Angelika Molitor | Sonntag, 21. August 2011

Vorstellung am 15.8.11

Das war Kabarett vom Feinsten und Ihre schauspielerische Darstellung war klasse. So wünscht man sich politisches Kabarett, alle bekommen ihr Fett ab, aber m.E. haben es die meisten auch verdient. Kompliment für Ihre Darbietung. Komme bestimmt bei meiner nächsten Reise nach Berlin wieder.

Thomas Engelhard | Freitag, 19. August 2011

Lob

war gestern bei euch. Das war überhammergut. War ja alles auch schön lustig, ist aber leider auch die Wahrheit in diesem unseren schönen Land!! Wie würde Hacky sagen: ich hab ja gleich gesagt das wird ein schlimmes Ende nehmen``..Hells Bells Thomas

Heidrun Schenk-Staib | Freitag, 19. August 2011

Das Schweigen des Lammert

War zum ersten Mal in meinem Leben im Kabarett. Es war superklasse. In allen Bereichen haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen. Und- ich habe schon lange nicht mehr so viel gelacht. Gut gefallen haben mir auch die Songs und ihre schauspielerischen Qualitäten. Zwei Stunden Spielzeit und kein bisschen aufkommende Langeweile. Super! Danke für den tollen Abend!

Gloria u.Hans Forer ... | Donnerstag, 18. August 2011

Das Schweigen des Lammert

...waren am 15.08.2011 mit einer Reisegruppe aus Ol-denburg, Bremen und Hanno-ver von o.g. Vorstellung total begeistert! Da jeder sein fett abbekommt, kann keiner beleidigt sein (Ob-wohl man sich manchmal wun-dert, was Politiker sich so alles gefallen lassen müssen!)und alle lachen. Ansonsten schließen wir uns Astrids Wünschen an und grüßen herzlich bis zum nächsten Mal

Cornelia Wüst | Donnerstag, 18. August 2011

Die tollen 3

Ich war am 15.8. in der Vorstellung und es war eine tolle Unterhaltung: politische und gesellschaftliche Spitzfindigkeiten,gepackt in rhetorische Brillianz gepackt, ich habe Tränen gelacht, Spontaneinlagen humvorvoll gemacht. Sehr empfehlenswert und selten so gutes Kabarett gesehen. Klasse, klasse, klasse (für jeweils einen Kabarettisten ein Klasse)

Fiete | Donnerstag, 18. August 2011

Lammert, das Schweigen des

Hallo, mir hat's gefallen und ich habe viel gelacht, vielen Dank dafür. Mir persönlich hätte es aber noch besser gefallen, wenn es noch politischer und weniger "Comedy" gewesen wäre. Sich über die Namen und die Ausstrahlung von Politikern lustig machen kann jeder. Treffend imitieren, zitieren, persiflieren ist da schon schwieriger und erfordert Geist, Können und Wissen. Davon hätte ich mir mehr gewünscht. Grüße Fiete

Astrid | Donnerstag, 11. August 2011

Staatsratsvorsitzende küsst man nicht

Hallo Ihr alle zusammen, ich komme gerade aus Eurer Vorstellung. Also noch ganz frisch. Ich habe sehr sehr viel gelacht und bin begeistert von der schauspielerischen Leistung. Macht weiter so. Ich wünsche Euch weiterhin viele Zuschauer und gute Einfälle. Danke, Astrid!

Eva Gennen | Samstag, 30. Juli 2011

Nimm 3

Super!!! Klasse, auch fuer die Jugend!!! :) Ich werde jederzeit wiederkommen, wenn ich mal wieder in berlin bin :) Danke Martin

M.Behning | Freitag, 29. Juli 2011

nimm3

Nach einer schwachen Eröffnung, für mich keinen Applaus wert, steigerte sich das Programm. Ich war wirklich begeistert von einer facettenreichen Darbietung aller drei Künstler.Simone Solga bissig und charmant, für mich das Highlight des Abends!

Datensätze 1141 bis 1170 von 1230
Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.