14.12.2020

Der Ismus, bei dem keiner mit muss

„Ein Gespenst geht um", schrieb Charlie selig 1848 in seinem Manifest. Eine ironische Warnung vor dem Kommunismus. Es war das erste und letzte Mal, dass Ironie und Kommunismus zusammen trafen. In der Folgezeit starben einige Millionen Menschen völlig unironisch an dieser Heilsbotschaft.
Auch alle anderen Ismen scheiterten.
Die Kirchen registrierten es mit stiller Zufriedenheit. War doch ihr Marketing, bei dem das Produkt nicht
über UPS sondern erst im Jenseits zugestellt wurde, das erfolgreichere.
Das bringt uns in die USA.
Dort feiert ein Ismus fröhliche Urstände. Der Evangelikalismus.
Dieser Begriff fasst nicht die Evangelischen zusammen sondern einen Bildungsnotstand.
Ihr Wissen beginnt und endet mit der Bibel, was diese Erde ausgesprochen schlicht und simpel macht.
Verbündet man ihn mit weißem Nationalismus, so führt dies auf neuen Wege zum alten Faschismus.
Was sagte Nietzsche gleich noch mal — Gott ist tot?
Offenbar kannte er die Offenbarungen des Donald Trump noch nicht. Er ist der Auserwählte.
Nicht der Gewählte. Das ist Joe Biden. Von dem die deutsche Presse glaubt,
es sei die zweite Ankunft Jesu in Gestalt eines stark gelifteten Rentners.
Mögen seine Jünger jünger sein.
Aber zurück zum Thema.
Nationalismus ist so alt wie die Staaten selbst, unter denen wir zu den Jugendlichen gehören.
Während unserer nationalen Pubertät haben wir auch zugleich die schrecklichsten Verbrechen geliefert,
welche die Welt je sah.
Aber auch den Beweis dafür, dass es keine Schwarmintelligenz gibt. Andernfalls wäre Hitler
ein obdachloser Anstreicher geblieben. Die Masse wollte es anders.
Seit dem Jahr 321 gibt es jüdisches Leben in Deutschland. Dennoch verhinderte es nicht die Reichskristallnacht.
Die Geschichte afrikanischen Lebens in Amerika ist 400 Jahre alt. Genauso alt wie der Rassismus.
Martin Luther King würde heute sagen: Ich hatte einen Albtraum.
Ein Einzelner(intellektuell eher ein Einzeller), der in Bayern kaum das Quali geschafft hätte, kann den Mob
so einfach mobilisieren. Und die ach so bibeltreuen Evangelikalen halten Nächstenliebe für
eine dern funny jokes fromJesus.
Erstaunt stellen wir daher fest, dass sich auch die Kirche der Ismen bedient, wenn es in ihre Strategie passt.
Sie weiß, die Schwarzen beten, die Weißen spenden. Da fällt die Wahl nicht schwer.
Als Attest (gottseidank) erhoffe ich mir, dass die Kirchen dem Glauben anderer eben so viel Toleranz
entgegenbringen wie ich. Wobei mir eine religionsfreie, aufgeklärte Welt lieber wäre.
Aber vielleicht ist die Aufklärung der Himmel der Atheisten – schön leer aber friedlich.

 

© Achim Krausz
www.spiegel-verkehrt.de

Der nebelig kalte November hat seinen Schrecken verloren. Es gibt ein Licht am Ende der Leselampe: Das neue Buch von Achim Krausz ist erschienen!

Mit einem Kosten-Nutzen-Verhältnis von 0,45 Cent pro Seite ist es günstiger als Goethes Wahlverwandtschaften und zudem jugendfrei.

 

Taschenbuch, 280 Seiten, 12,60 € | Als E-Book/Kindle 6,00 €
Kostenlose Corona-konforme Lieferung bis zur Leselampe
Sofort lieferbar - hier bei Amazon bestellen