08.02.2022

Mal ernsthaft

– pets over people

Ein neuer Skandal, der vor allem die Zeitschrift „Wild und Hund“ sowie die „Bunte“ fesseln wird, kommt uns aus der Downing Street entgegen. Bei der Flucht aus Afghanistan – anders kann man den unkontrollierten Rückzug der Streitkräfte nicht bezeichnen – hat Johnson eine Chartermaschine der Virgin Air nur für die Evakuierung von Hunden und Katzen gemietet. 

Bravo! Der Party-Premier hat ein Herz für Tiere – obwohl sie nicht wahlberechtigt sind. 

 

Seriously?

Wollen wir uns ernsthaft von den wichtigen Themen ablenken lassen?

Dass die Amerikaner gerade 282 Tonnen letaler Waffen (hübscher Euphemismus, nicht wahr?) in die Ukraine verladen haben?

Dass die USA das Minsk-Abkommen nicht einhalten?

Dass Blinken und Biden in die Politik der EU eingreifen? 

Sehen Sie Frau Baerbock „beratend“ im US-Senat?

Andererseits – auch Senatoren haben Sinn für Humor.

Sehen Sie etwas von Olaf Rumpelstilzchen Scholz? Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Bundeskanzler heiß.  

Sehen Sie – statt peinlicher Impf-Debatte – irgendetwas, das Politik ähnelt?

Unsere neue Schahbanu, Fahrrad-Diva Baerbock, erfliegt mehr Bonusmeilen als Dietrich Genscher – ohne dessen Überblick. 

 

– Robert Habeck

28. Januar 2022. Vorstellung des Wirtschaftsplans.

Habeck: „Ich schaue nun die CDU an und warne sie davor, gegen meine Ökostrategie zu klagen!“

Ein Minister warnt freie Abgeordnete davor, nach ihrem Gewissen zu handeln. 

Diesen Skandal haben die rot-grünen Medien total verschluckt.

Diese 15 % Partei führt sich auf wie eine Partei, die 33 33 % hatte.

Wir verstehen: jede Partei braucht einen Staatsfeind. Bei den Grünen ist es die Vernunft.

Übrigens, für das Wochenende gibt es eine Orkanwarnung. Da müssen die Windräder abgeschaltet werden.

Bald gibt es neue Feiertage: Sankt Windstille.

 

 – NATO

Seit dem Ende des Kalten Krieges, seit dem Ende des Warschauer Pakts befindet sich die NATO in einer Sinnkrise. Nichts ist tragischer für eine Armee, als wenn ihr der Feind abhanden kommt.

Nach (!) dem Aufmarsch der NATO an der russischen Grenze, hat Putin seine Truppen ihnen auf eigenem Gebiet gegenübergestellt. Man sollte die Reihenfolge nicht vergessen.

Dass die Russen nach drei Überfällen aus West-Europa ein gesundes Interesse an ihrer Selbstverteidigung hegen, kann nicht überraschen.

Denn de facto ist die Ukraine nun NATO-Partner, bewaffnet bis an die Zähne. Keiner der 29 europäischen Mitgliedstaaten wurde je dazu befragt. 

Souveräne Staaten oder US-Satelliten?

 

– Großbritannien

Groß sind in dem Land vor allem die  Probleme.  

Ob Johnson Hunde und Katzen rettet statt britischer Bürger und ihre afghanischen Mitarbeiter, geht uns nichts an.

Uns betrifft, dass der britische Premier zum ärgsten Kriegstreiber wurde, um seiner Amtsenthebung zu entgehen 

Was ist Fakt?

Mit dem Brexit hat GB seinen Einfluss auf die europäische Politik verloren. 

Damit wurden sie für die USA uninteressant. London war der Draht nach Brüssel. Jetzt streitet man nur noch über Heringe. 

2017 vollzog Theresa May formal den Brexit. 2021 wurde Großbritannien vom Brexit völlig überrascht.

Hinzukommt: Barbados wurde zur Republik und hat sich verabschiedet vom Commonwealth. Andere werden folgen. 

Sollte sich dann noch das Finanzgeschäft von London in die USA verlagern, müssten sie am Ende noch arbeiten.

Resultat: in einer global vernetzten Welt ist ein Irrläufer höchst gefährlich.

 

Ich will es nur einmal erwähnt haben. Im Internet geht ja angeblich nichts verloren. 

 

29 01 2022  

© Achim Krausz

 

Der nebelig kalte November hat seinen Schrecken verloren. Es gibt ein Licht am Ende der Leselampe: Das neue Buch von Achim Krausz ist erschienen!

Mit einem Kosten-Nutzen-Verhältnis von 0,45 Cent pro Seite ist es günstiger als Goethes Wahlverwandtschaften und zudem jugendfrei.

 

Taschenbuch, 280 Seiten, 12,60 € | Als E-Book/Kindle 6,00 €
Kostenlose Corona-konforme Lieferung bis zur Leselampe
Sofort lieferbar - hier bei Amazon bestellen