18.11.2021

Weiß Russland, was Weißrussland macht?

Politischen Beobachtern zufolge, hasst Putin Lukaschenko.
Nicht zuletzt, weil er neben ihm so klein und schmächtig wirkt.
Dennoch schützt Vladimir den Alexander.
Ein Blick zurück. In den letzten Jahrzehnten haben sich zahlreiche Autokraten entwickelt. Ähnlich wie Hitler gelangten sie über demokratische Wahlen in ihre Ämter. Diese Staatsformen sind besonders gefährlich, da sie zunächst Zwitter sind – Halbwesen zwischen Demokratie und Diktatur.
Political correctness – eine Verschleierungsform für Fakten – nennt sie vorsichtig „Autokratien". Regime, in denen das Parlament seine Kontrollfunktion verliert. Also Länder wie China, Russland, Iran, Türkei etc.
Allerdings macht dieser Trend auch vor der EU nicht halt. Ungarn, Polen Bulgarien kann man als Musterschüler bezeichnen.
Doch wir, die Guten, haben uns Humanität und Menschenrechte aufs Panier geschrieben. Und Lukaschenko testet sie gerade.
Aber was sind unsere Werte wert, wenn wir sie nicht mit Leben erfüllen? Und um Menschenleben geht es.
Wir müssen sie aufnehmen — Punkt
Ein bisschen viel Moral, wie?
Abwarten, es kommt noch schlimmer
Die Wahrung der Menschenrechte ist in diesem Fall unser Lindenblatt.
Wer behauptet, Sankt Martin zu sein, muss seinen Mantel teilen – gerade im Winter.
Immer klarer wird, dass Belarus und die EU ein zynisches Spiel betreiben.
Sanktionen sind infantil. Sie bestrafen eine Nation, um einen Nazi zu brechen. Der hat aber wie jeder Tumor sein eigenes Versorgungssystem – aus gleichgesinnten Autokraten.
Menschenrechte sind unsere offene Flanke. Und Lukaschenko und Erdoğan haben dafür einen geradezu napoleonischen Blick.
Zudem liegt Belarus zu exponiert, um es nicht dringend vor der demokratischen Pandemie zu bewahren. Es ist ein wichtiges Bollwerk gegen das schleichende Gift des Parlamentarismus.
Man kann es mit Corona vergleichen.
Nur wer ausreichend mit Demokratie geimpft ist, bleibt immun gegen die Seuche der Diktatur.
Fakt ist, wir, die Guten, müssen Farbe bekennen. Uns verpflichtet der christliche Wertekatalog.
Dass Lukaschenko sich die Vatikan-Filiale Polen ausgesucht hat, ist nicht nur geographisch bedingt. Wer schon ungeborenes Leben durch ein Verbot der Abtreibung schützen will, sollte Kinder und Erwachsene auch nicht sterben lassen.
Der Feldzug zwischen Demokraten und Autokraten betrifft auch Taiwan.
Beide Seiten lassen ihre nuklearen Muskeln spielen, was unsere Einheitspresse gerne übersieht, weil man sich mit verkaufsfördernden Bildern in Not und Elend suhlen kann. Während die atomare Bedrohung erst bildhaft wird, wenn es zu spät ist.
Handelte es sich seinerzeit im Kalten Krieg um Ideologien, für die man zumindest Adam Smith und Karl Marx gelesen haben sollte, geht es hier um einen Krieg der Systeme.
Und dabei wachsen im Schatten der Demokratie Diktaturen heran.
Uns interessiert das allerdings nicht.
Wir liegen ja in der Sonne.

 

16 11 2021

© Achim Krausz
www.spiegel- verkehrt.de

Der nebelig kalte November hat seinen Schrecken verloren. Es gibt ein Licht am Ende der Leselampe: Das neue Buch von Achim Krausz ist erschienen!

Mit einem Kosten-Nutzen-Verhältnis von 0,45 Cent pro Seite ist es günstiger als Goethes Wahlverwandtschaften und zudem jugendfrei.

 

Taschenbuch, 280 Seiten, 12,60 € | Als E-Book/Kindle 6,00 €
Kostenlose Corona-konforme Lieferung bis zur Leselampe
Sofort lieferbar - hier bei Amazon bestellen