Gesprächsreihe

Gregor Gysi & Bodo Wartke

Der Gentlemen-Entertainer am Flügel trifft den beliebten Präsidenten der Europäischen Linken Gregor Gysi. Erleben Sie live, wie der Kabarettist und Musiker dem Politiker und Juristen spannende Einblicke in seine Biographie und sein Schaffen gewährt.

Der tRÄNENpALAST präsentiert in seinem beliebten Gesprächs-Format zwei Persönlichkeiten, die sich etwas zu sagen haben. Dabei treffen unterschiedliche Bereiche, Berufe und Charaktere aufeinander. Die Zuschauer sind live Zeugen dieses Zusammentreffens, das mit Schlagfertigkeit und Witz unterhält. Erhellende Einsichten und grundlegende Missverständnisse sind garantiert und bieten dem Publikum einen aufgeweckten Feiertag fernab von Sofa und Stammtisch, wenn es wieder frei nach Martin Buchholz heißt: „Missverstehen Sie mich richtig!“

Bodo Wartke wurde 1977 in Hamburg geboren und wuchs in Reinbek und Bad Schwartau auf. Nach dem Abitur studierte er zunächst Physik in Berlin, wechselte aber nach zwei Semestern zu Musik auf Lehramt an die UdK. 19-jährig gab er sein erstes abendfüllendes Konzert. Seitdem sind 5 Klavierkabarett-Programme entstanden: „Ich denke, also sing‘ ich“ (1998), „Achillesverse“ 2003), „Noah war ein Archtyp“ (2006), „Klaviersdelikte“ (2012) und „Was, wenn doch?“ (2015). Außerdem konzipierte er das Programm „Swingende Notwendigkeit“ mit dem The Capital Dance Orchestra und brachte das Solo-Theaterstück „König Ödipus“ (2009) auf die Bühne, dem im April 2018 „Antigone“ gemeinsam mit Melanie Haupt folgte. Auch als Conférencier trat er bereits früh in Erscheinung. 1998 wirkte er in dieser Funktion bei einer Varietéshow mit. Im gleichen Jahr war er Komponist und musikalischer Leiter einer Inszenierung des DylanThomas-Stückes „Unter dem Milchwald“ unter der Regie von Sven Schütze, mit dem er bis heute zusammenarbeitet. 2002 verfasste er ein neues deutsches Libretto für „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach. Von 2008 – 2011 moderierte er das jährliche Liedermacher-Open-Air „Songs an einem Sommerabend“ im BR, seit 2007 ist er regelmäßiger Gast beim 3SatFestival, seit 2014 auch beim Schleswig-Holstein-Musikfestival. Bodo Wartke erhielt 2004 den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson, außerdem die „St. Ingberter Pfanne“ samt Publikumspreis, den „Stuttgarter Besen“ sowie den 1. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang. Als „Klavierkabarett in Reimkultur“ bezeichnet Wartke selbst seine Kunst, das Publikum mit schmissigen Liedern mit exzellent gereimten Texten voller Wortwitz zu unterhalten, bei denen er sich selbst souverän am Klavier begleitet. Nach wie vor lebt Bodo Wartke in Berlin, wenn er nicht gerade im Zug sitzt, um zu seinem nächsten Auftritt zu fahren. 

 

Präsentiert vom tRÄNENpALAST 

Foto Gysi: © TRIALON/Kläber | Foto Wartke © Nele Martensen

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.