Extra

Gregor Gysi & Dieter Kosslick: Missverstehen Sie mich richtig

Sonntagstreff

Der Leiter der Berlinale trifft den Präsidenten der Europäischen Linken Gregor Gysi. Erleben Sie live, wie der Medienmanager dem Politiker und Juristen spannende Einblicke in seine bewegte Biographie und seine zahlreichen spannenden Begegnungen mit den Größen des internationalen Films gewährt. 
 
Der tRÄNENpALAST präsentiert in seinem beliebten Gesprächs-Format zwei Persönlichkeiten, die sich etwas zu sagen haben. Dabei treffen unterschiedliche Bereiche, Berufe und Charaktere aufeinander. Die Zuschauer sind live Zeugen dieses Zusammentreffens, das mit Schlagfertigkeit und Witz unterhält. Erhellende Einsichten und grundlegende Missverständnisse sind garantiert und bieten dem Publikum einen aufgeweckten Sonntag fernab von Sofa und Stammtisch, wenn es wieder frei nach Martin Buchholz heißt: „Missverstehen Sie mich richtig!“
 
Dieter Kosslick wurde 1948 in Pforzheim geboren. In München studierte er Kommunikationswissenschaft, Politik und Pädagogik und schloss mit Magister ab. Zunächst blieb er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni München. 1979 zog er nach Hamburg, wo er als Redenschreiber und Büroleiter des Ersten Bürgermeisters Hans-Ulrich Klose und später als Presssprecher der Leitstelle für die „Gleichstellung der Frau“ arbeitete. 1982 wurde er Redakteur bei der Satire-Zeitschrift „Konkret“. Ein Jahr später begann seine Tätigkeit in der Filmförderung, bevor er die Leitung des bis dahin selbst verwalteten Hamburger Filmbüros übernahm.1986 gründete er dort das Europäische Low Budget Forum mit dem Kino auf der Alster. 1988 wurde er Geschäftsführer der wirtschaftlichen Filmförderung der Hansestadt (Film Fonds Hamburg) und im selben Jahr als Mitbegründer von EFDO (European Film Distribution Office) Präsident dieser europäischen Verleih-Organisation, des späteren MEDIA-Programms der Europäischen Gemeinschaft - ein Amt, das er neben seiner Geschäftsführertätigkeit bis zur Auflösung von EFDO 1996 innehatte. 1992 wurde Dieter Kosslick vom Land Nordrhein-Westfalen und dem WDR an den Rhein geholt, um dort als Geschäftsführer die Leitung der gerade ein Jahr alten Filmstiftung NRW zu übernehmen. In den neun Jahren seiner Arbeit an Rhein und Ruhr wurde Nordrhein-Westfalen Spitzenreiter der deutschen Filmstandorte und hat sich auch international als bedeutendes Filmland etabliert. Im Jahr 2000 wurde Dieter Kosslick vom Land Berlin und der Bundesregierung berufen, die Leitung der Internationalen Filmfestspiele Berlin zu übernehmen. Am 1. Mai 2001 hat er seine Aufgabe als Berlinale-Direktor aufgenommen und wird sie bis zum 31.05.2019 ausüben. Dieter Kosslicks vielfaches Engagement für Film und Kultur wurde durch zahlreiche Preise und Ehrenauszeichnungen gewürdigt. 
 
Dr. Gregor Gysi wurde 1948 in Berlin geboren. Er prägte wie wenige andere Politiker der vergangenen Jahre die politische Debatte in Deutschland. Als Rechtsanwalt vertrat er u. a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und Bärbel Bohley. Er war der letzte Parteivorsitzende der SED und der erste der PDS. Von 1990 bis 2002 und wieder seit 2005 ist Gysi Mitglied des Deutschen Bundestages. Mit seinen Reden fasziniert er bis heute selbst seine politischen Gegner. Als Fraktionsvorsitzender führte er die Partei Die Linke zehn Jahre lang, bis er im Herbst 2015 von der Bundesfraktions-Spitze abtrat. Nach seinem Rücktritt aus der ersten Reihe der Politik kann Gregor Gysi seine rebellischen Gedanken aus dem Bundestag nun auf anderen Bühnen preisgeben. Im Kabarett-Theater Distel tat er dies mit Witz, intellektueller Schärfe und großem Unterhaltungswert bereits im Zwiegespräch u.a. mit den Kabarettisten/Innen Lisa Fitz oder Gerhard Polt, den Politikern Peter Gauweiler und Hans-Christian Ströbele oder dem TV-Satiriker Jan Böhmermann.

 

Präsentiert vom tRAENENpALAST

Foto Gysi: © TRIALON/Kläber  | Foto Kosslick © Ulrich Weichert


 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.