Extra

Gregor Gysi & Wolfgang Kubicki: Verlegt auf 11. Okt.2020 18 Uhr

Im ERNST-REUTER-SAAL - Karten vom 26.04./ 16.08. behalten ihre Gültigkeit

Sehr geehrtes Publikum, um die Veranstaltung unter Beachtung der Hygenie-Vorgaben stattfinden zu lassen, ändert sich der Veranstaltungsort und -termin!
Das Gespräch zwischen Gregor Gysi und Wolfgang Kubicki findet am Sonntag, 11.10.2020, um 18 Uhr  im ERNST-REUTER-SAAL*, Eichborndamm 215-239, 13437 Berlin, statt.
Alle gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit - Sie werden Vorort platziert.
 (*nur 20 min. mit der U8 vom Alexanderplatz zum Rathaus Reinickendorf)

Weitere Tickets und Infos gibt es unter www.traenenpalast.de 030-283 888 88

 

Der FDP-Politiker und Jurist, Wolfgang Kubicki, trifft den Linken-Politiker und Juristen Gregor Gysi. Erleben Sie live, wie der Vizepräsident des Deutschen Bundestags mit dem Präsident der Europäischen Linken diskutiert und ihm dabei spannende Einblicke in seine Biographie gewährt.

 

Der tRÄNENpALAST präsentiert in seinem beliebten Gesprächs-Format zwei Persönlichkeiten, die sich etwas zu sagen haben. Dabei treffen unterschiedliche Bereiche, Berufe und Charaktere aufeinander. Die Zuschauer sind live Zeugen dieses Zusammentreffens, das mit Schlagfertigkeit und Witz unterhält. Erhellende Einsichten und grundlegende Missverständnisse sind garantiert und bieten dem Publikum einen aufgeweckten Sonntag fernab von Sofa und Stammtisch, wenn es wieder frei nach Martin Buchholz heißt: „Missverstehen Sie mich richtig!“

 

Wolfgang Kubicki wurde 1952 in Braunschweig geboren. In Kiel, wo Peer Steinbrück zu seinen Kommilitonen zählte, studierte er zunächst Volkswirtschaftslehre. Anschließend arbeitete er für eine Unternehmensberatung und ein Steuerberatungsbüro und von 1981 bis 1983 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die FDP-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag. Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit studiert er Jura in Kiel. Seit 1985 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und übt diesen Beruf als Strafverteidiger neben seinem Abgeordnetenmandat weiter aus. 1971, noch als VWL-Student, trat Kubicki in die FDP ein. Dem Kieler Landtag gehörte er von 1992 bis 2017 an. Zwischen 1989 und 1993 war er Landesvorsitzender der FDP Schleswig-Holstein und Mitglied des Bundesvorstands. 1992/93 und von 1996 bis 2017 war er Vorsitzender der FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Er kandidierte insgesamt bei sieben Landtagswahlen als Spitzenkandidat der Liberalen und erreichte 2009, 2012 und 2017 die drei besten Wahlergebnisse in der Geschichte seiner Partei. Wolfgang Kubicki ist seit 2013 stellvertretender Bundesvorsitzender der Freien Demokraten. Seit 2017 gehört er wieder dem Bundestag an. Er wurde Ende Oktober 2017 zum Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages gewählt. Wolfgang Kubicki ist in dritter Ehe mit der Strafrechtlerin Annette Marberth-Kubicki verheiratet und hat zwei Kinder (Zwillinge).

 

Dr. Gregor Gysi wurde 1948 in Berlin geboren. Er prägte wie wenige andere Politiker der vergangenen Jahre die politische Debatte in Deutschland. Als Rechtsanwalt vertrat er u. a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und Bärbel Bohley. Er war der letzte Parteivorsitzende der SED und der erste der PDS. Von 1990 bis 2002 und wieder seit 2005 ist Gysi Mitglied des Deutschen Bundestages. Mit seinen Reden fasziniert er bis heute selbst seine politischen Gegner. Als Fraktionsvorsitzender führte er die Partei Die Linke zehn Jahre lang, bis er im Herbst 2015 von der Bundesfraktions-Spitze abtrat. Nach seinem Rücktritt aus der ersten Reihe der Politik kann Gregor Gysi seine rebellischen Gedanken aus dem Bundestag nun auf anderen Bühnen preisgeben. Im Kabarett-Theater Distel tat er dies mit Witz, intellektueller Schärfe und großem Unterhaltungswert bereits im Zwiegespräch u.a. mit Kabarettisten wie Gerhard Polt, Schauspielerinnen wie Katharina Thalbach, Politikern wie Peter Gauweiler, Wissenschaftlern wie Ranga Yogeshwar, Moderatorinnen wie Sandra Maischberger oder TV-Satirikern wie Jan Böhmermann oder Martin Sonneborn.

 

Präsentiert vom tRÄNENpalast

Foto Gysi: Stefanie Marcus | Foto Kubicki: Stella von Saldern

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.