Lesung

Harald Martenstein: Das Fest der Liebe, mal ganz anders

Ungewöhnliche Weihnachtsgeschichten und Kolumnen

In die DISTEL?  Aber SICHER! 
Bei uns gilt 2G & Maskenpflicht überall. Das gesamte DISTEL-Team ist ebenfalls 2G und wird zusätzlich regelmäßig getestet. Unser Saal ist Frischluft belüftet (keine Umluft.) Details

 

Was passiert, wenn zur Adventszeit mitten in der Berliner Rush Hour ein Engel auftaucht? Kann ein brennender Weihnachtsbaum ein zerstrittenes Paar wieder zusammenführen? Ein Mann will zum Fest sein Leben verschenken - aber wie geht das?

Der "ZEIT"-Kolumnist Harald Martenstein schreibt seit vielen Jahren ungewöhnliche Weihnachtsgeschichten - mit schwarzem Humor, aber auch mit viel Liebe. Eine Weihnachtslesung, bei der kein Auge trocken bleibt.

Harald Martenstein, geboren 1953 in Mainz, arbeitet als Redakteur beim Tagesspiegel und hat sich mit seinen Kolumnen im ZEITmagazin Kultstatus erworben. 2004 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch Preis. Sein Roman „Heimweg" wurde 2007 mit der Corine ausgezeichnet, 2010 bekam er den Curt-Goetz-Ring verliehen. Bei C. Bertelsmann liegen von ihm u. a. vor: „Ansichten eines Hausschweins" (2011), „Wachsen Ananas auf Bäumen?" (2012), „Freuet euch, Bernhard kommt bald!" (2013), „Die neuen Leiden des alten M." (2014), „Nettsein ist auch keine Lösung" (2016) und „Jeder lügt so gut er kann" (2018).

Veranstaltung präsentiert vom tRAENENpALAST
Foto © C. Bertelsmann