Gastspiel

Michael Frowin: MAMMON

Geld. Macht. Glück.

Bargeld lacht! Und alle lachen mit! Ein letztes Mal. Denn nach 2700 Jahren ist jetzt Schluss mit Schotter. Oder wie die Grünen sagen würden: Ende der unbeaufsichtigten Krötenwanderung. Das Bargeld wird abgeschafft! Und warum? Etwa, weil Banken und Versicherungen die digitalen Bezahldaten an den Meistbietenden verkaufen wollen? Und uns die Algorithmen der weltweiten Datenkraken dadurch besser kennen als wir uns selbst? Richtig geraten. Schon heute weiß dein Algorithmus, wann du furzt, bevor du es selbst weißt. Weil dein Algorithmus durch Echtzeitanalyse checkt, wann du am Imbiss dein Chili con Carne bezahlt hast.
Und wenn dich diese Nachricht jetzt so depressiv macht, dass du dir im Baumarkt mit Kreditkarte einen Strick kaufst – überleg's dir nochmal! Immerhin kann zeitgleich der Immobilienkonzern deines Vertrauens bei Immoscout deine Wohnung freischalten.

Also wer ist schuld? Frowin, der Kabarettist. Weil der Dir die Bargeldabschaffung nicht schon früher schonender verkauft hat. Aber klagt der Kabarettist nur an oder hilft er auch? Er hilft!
Nirgendwo sonst bekommst Du mehr für Dein Geld. Nirgendwo sonst erfährst Du, wie Du Deine Putzfrau, die Deine Briefkastenfirma putzt, richtig sauber schwarz bezahlst. Nirgendwo sonst erfährst Du mehr über wasserscheue Duschhauben, domestizierte Wildblumen und wie Du mit kultivierter Tollpatschigkeit nachhaltig durchs Leben surfst – garantiert divers, woke und mit klimaneutralem Fußabdruck!

Aber stimmt das alles wirklich? Um das herauszufinden musst Du schon eine Karte kaufen. Und wie bezahlen? Natürlich in bar.

Investigatives Kabarett über einen der größten Angriffe auf unsere persönliche Freiheit – mit Frowin, der „längst zum Besten gehört, was Kabarett zu bieten hat." (AZ Mainz). Bekannt u.a. aus der SWR „Spätschicht". Verblüffend vielseitig, beißend und böse – und krachkomisch.

Buch: Michael Frowin & Johannes Rehmann
Regie: Hans Holzbecher

Michael Frowin ist Autor und Regisseur des neuen DISTEL-Programms WAHRES IST RARES.
Zusammen mit Lothar Bölck präsentiert er außerdem hier im Haus KANZLERAMT PFORTE D - die jahrelang erfolgreiche TV-Kabarett-Sendung nun live auf der DISTEL-Bühne als regelmäßige Vorstellung mit immer neuen Themen und Gästen.

Presse & Radio

„Bissig und böse, hochaktuell und gleichzeitig höchst witzig und unterhaltsam."
„Frowin schafft es, durch verblüffende Leichtigkeit dieses ernste Thema an seine Zuschauer zu bringen."
„Kluge Ein-Mann-Show auf hohem Niveau. Bestes politisches Kabarett."
NDR 90,3 – Premierenkritik

 

„Einer der schärfsten und geistesreichsten Kabarettisten unserer Tage."
„Souverän beherrscht Frowin die unterschiedlichen Blickwinkel seiner Figuren, zeigt den Ernst in der Komik, den Witz in der Wut und den Aberwitz in Hartz-IV."
„Nach allen Regeln der kabarettistischen Kunst verführt er sein Publikum zum Lachen und zum Denken."
MOZ zur Berlin-Premiere

 

"Neben schön zugespitzten Pointen hat er auch sehr viel Analytisches im Gepäck.
Der Gefahr der thematischen Verengung beim schnöden Mammon und bösen Datenklau entgeht dieser so vielseitige Künstler auf wirklich bravouröse Art und Weise: Mit einer fantastischen Ode an die Sinnlichkeit der guten alten, nicht geruchsfreien Küche. Allein dieser Verzweiflungsschrei in Gedichtform ist ganz großes Kabarett. Michael Frowin führt zwei Stunden lang den ganzen Irrsinn der Ökonomisierung vor, ohne auch nur eine Sekunde zu langweilen."

NACHTkritik Gauting

×

Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen zunächst Cookies auf Ihrem Gerät gesetzt werden, damit es angezeigt werden kann. Klicken Sie dafür bitte auf Cookies und aktivieren Sie den Schalter für Videos & Social Plugins.

 

Vorgeschmack aus dem Programm MAMMON:

×

Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen zunächst Cookies auf Ihrem Gerät gesetzt werden, damit es angezeigt werden kann. Klicken Sie dafür bitte auf Cookies und aktivieren Sie den Schalter für Videos & Social Plugins.