frisch gepresst No. 50: Die goldene Jubiläums-Show

Der satirische Monatsrückblick

„Frisch gepresst“ gibt es seit 2014 – die Show ist also genauso alt wie der Krieg in der Ostukraine. Mit dem Unterschied, dass wir zwischenzeitlich eine Corona-Pause hatten. Nun sind es runde fünfzig Ausgaben, eine Gelegenheit, zurückzublicken: 650 Seiten Textbuch, 206 Lieder, 45 Witze über Günther Oettinger, Abertausende Zuschauer und elfeinhalb Stunden Applaus. Das wird diesmal noch übertroffen, denn wir feiern Goldene Hochzeit mit unserem Publikum! Gleichzeitig gibt es zum Start der neuen Saison eine vernichtende Kritik des Berliner Sommertheaters, Pressekabarett mit Uli Höhmann und einen System-Neustart mit Christine Zeides. Feiern Sie mit uns!

Presse & Radio

  • "Ungesüßtes Kabarett mit bissigen Fruchtstücken" egotrip.de 
  •  “…politisches Kabarett der schärfsten Art.” (Lausitzer Rundschau)

 

Dauer:  ca. 1 Std. 10 Minuten ohne Pause

 

Gäste:

 
 

Christine Zeides fragt sich, warum die Dinge so sind, wie sie sind. Aus dieser Verwunderung heraus entwickelt sie komplexe Gedankengänge und beleuchtet sie auf charmante Weise, sodass dem Zuschauer genussvoll ein Licht aufgeht.

 
 

Uli Höhmann schreibt, spricht und produziert seit über zwanzig Jahren Glossen, Satiren, Comedies und lustige Szenen für eine Vielzahl an öffentlich-rechtlichen Radiosendern. Seit 2018 zieht es ihn immer mehr auf die Bühne zu Poetry-Slams und vor allem Kabarett. „Gab's Tote?" heißt sein anderthalbtes Soloprogramm. Nach seinem Debüt „Und...? Sit-down-Comedy", das er wegen der Coronapandemie kaum spielen konnte, hat er nun das Genre Pressekabarett begründet. 2021 war Uli Höhmann Stipendiat des Zungenspitzer-Festivals.


Foto: Christine Zeides ©Christine Zeides | Foto: Uli Höhmann ©Johanna Schmücker