2019: Odyssee im Hohlraum

Das große Jubiläumsprogramm

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter versuchen sich drei Desperados mit mehreren schlecht bezahlten Jobs über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles. Bei einem illegalen Wanddurchbruch, um die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche! Seit dem  Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt – mit einem riesigen Vorrat an Würzfleischkonserven – und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2019. Erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist ...

... das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert ...


Dauer:  2 Stunden 15 Minuten, inklusive 1 Pause

Gästemeinungen

Tobias | Dienstag, 08. Januar 2019 | 09:13 Uhr

Biss? / Gesang etwas schwer zu verstehen

Hallo,
wie hier schon angemerkt fehlte vlt etwas der "Biss", zeitweise wirkte die Vorstellung etwas unpolitisch, aber insgesamt doch noch sehr gelungen :)
Allerdings ging es uns so, dass wir bei manchen Stücken Schwierigkeiten hatten, den Gesang zu verstehen, da dieser etwas unterging. Wäre schön, könnte das vlt in Zukunft noch etwas besser abgestimmt werden :)
Danke, Tobias
Karl | Dienstag, 01. Januar 2019 | 17:37 Uhr

Enttäuschende Vorstellung

Leider fehlte es in der Vorstellung vom 31.12. völlig an der gewohnten Bissigkeit, den klaren, stringenten und witzigen Texten der Distel! Kein Niveau, teils unverständliche Texte. Schade, wir kennen die Distel anders!
Alle Gästebucheinträge

Presse & Radio

Klug gebaute Kabarett-Komödie. Pointiert, wendungsreich - und mit einem Clou am Ende ... Kabarett vom Feinsten! Berliner Morgenpost

"Tolle Crew auf der Bühne ... viel Beifall." Der Tagesspiegel

Besetzung


Mit freundlicher Unterstützung von Augenoptik Esther Goeltzer - Treptow.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.