Der Zweck heiligt den Abend

Kabarett-HoHoHo zur Weihnachtszeit

Mal wieder keine Zeit für die "Stille Nacht"? Kein Problem! Unsere zertifizierten Besinnlichkeitsfachangestellten auf der Bühne organisieren Weihnachten für alle: Familien, Randgruppen und Atheisten. Und sie besorgen Ihnen alles, was heutzutage zum Fest dazu gehört: Kerzenschein, vegane Weihnachtsbäume und wenn es sein muss, auch eine nervende Schwiegermutter.

Und ganz nebenbei erfahren Sie, warum der Nikolaus ein Moslem ist, der Erzengel Gabriel niemals der SPD angehört und Rentiere nicht in der GdL organisiert sind. Und ganz grundsätzlich: Wie funktioniert Jungfrauengeburt wirklich? Und vor allem: Wurde das Jesuskind gegen Masern geimpft?

Der Zweck heiligt den Abend, das ist Besinnlichkeit in zweimal 45 Minuten. Stets unter dem Motto: 

Die Axt am Baum erspart den Weihnachtsmann.

"Eine rundum schöne, lebendige, oft zwischen Witz und Melancholie siedelnde Produktion." Stephan Göritz (†), Freier Mitarbeiter vom Deutschlandfunk



Dauer:  2 Stunden, inklusive 1 Pause

Gästemeinungen

Martina&Markus | Sonntag, 16. Dezember 2018 | 18:27 Uhr

Vielen Dank

Ein wunderbar unterhaltsamer 3. Advent mit einem Darstellertrio, das toll zusammenspielt und mit Leidenschaft dabei ist. Witzig, frech, amüsant und trotzdem besinnlich - ganz herzlichen Dank dafür!

Ein besonderes Lob für den Sprechgesang von "Torsten", die unfassbar gute Stimme von "Melanie" und das wunderbar treudoofe Spiel des Musikanten.

Ps.Bis auf den Fussball-Teil auch deutlich weniger verstaubt als das "große" Distel :-))

PPS. Sind mit der S-Bahn gut hin- und zurückgekommen ...! ;-)
Tw | Sonntag, 16. Dezember 2018 | 13:32 Uhr

Sehr gelungener Abend

Das Programm hat uns sehr gefallen, wir haben uns gut unterhalten gefühlt
Im Studio ist es klein und muggelig, richtig schön.
Wir zwei Pärchen, eins aus dem Wendland, eins aus Lichtenrade, haben uns sehr angesprochen gefühlt ;)
Alle Gästebucheinträge

Besetzung

  • Auf der Bühne:
  • Auf der Bühne & am Klavier:
  • Regie:
  • Buch:
    Jens Neutag
  • Weitere Texte:
    Markus Beutner-Schirp, Stephan Hehl, Stefan Klucke, Sylvia die Unvollendete, Dirk Pursche
  • Komposition:
    Stefan Klucke, Dirk Pursche
  • Musikalische Einrichtung:
    Boris Leibold, Fred Syman
  • Ausstattung:
    Maria Döring-Retkowski, Steffo Jennerich
  • Technik:
    Kurt Pohl
Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.