Die Zukunft ist kein Ponyhof

Eine kabarettistische Sommer-Überraschungsparty

Kabarettist Ole Schroeder wird 40. Seine Frau hat eine Überraschungsfeier für ihn organisiert. Doch die Party kommt ziemlich ungelegen, denn das Geburtstagskind muss eigentlich an seinem neuen Stück arbeiten. Zu allem Überfluss versiegt am selben Abend auch noch Oles einzige Geldquelle. Ab jetzt muss gespart werden: Der Putzfrau kündigen, den Caterer abbestellen und das Netflix-Abo auslaufen lassen. Doch ein Partygast bringt ein Angebot, das alle finanziellen Sorgen lösen könnte. Nur, dass dieses Angebot leider mit Oles Berufsethos nicht vereinbar ist. Aber wieviel Moral kann man sich leisten, wenn man eine Familie ernähren muss? Die Tochter will ein Pony, ein neues iPhone und auf eine Privatschule gehen.

Eine Überraschungsparty mit ungebetenen Gratulanten, übereifrigen Putzfrauen, nervigen Nachbarn, karrieregeilen Politneulingen, raffgierigen Agenten und einer vollständig biologisch abbaubaren Montessori-Lehrerin.

Den Soundtrack liefert eine verwunschene Karaoke-Maschine, die jeden noch so harmlosen Helene-Fischer Song in ein schmissiges Kabarett-Lied verwandelt. Moralfaktor stufenlos regulierbar. Atemlos durch die Nacht ins Land der politischen Ahnungslosigkeit. Keine Chance zur Betroffenheit, da schon die nächste Spaß-Rakete zündet.


Dauer:  2 Stunden, inklusive 1 Pause

Gästemeinungen

klaus | Sonntag, 05. Mai 2019 | 18:54 Uhr

Zeitgeist auf der Schippe

Nicht billiges Politikerbashing und nicht Beifall im Mainstream fischen. Das ist Kabarett, wie man es sich wünscht, den Zeitgeist hinterfragen und entlarven.
Frauke | Montag, 18. März 2019 | 23:36 Uhr

Spritzige Stück

Bin derzeit zu Gast in Berlin und habe mich spontan für den Besuch des Stücks entschieden. Eine gute Entscheidung. Kabarett vom Feinsten. Tolle Mischung aus Schauspiel und Gesang. Hat mir sehr gut gefallen.
Alle Gästebucheinträge

Presse & Radio

„Schräg-schöne Story aus dem vegan-verqueren Mitte-Milieu Berlins. Urkomisch. Kabarettistische Feier der Fettnäpfchen - rundum geglücktes Stück.“
TheaterGemeinde Berlin


 

Lesen Sie auch das
Interview mit dem Autor des Programms - Timo Doleys.
Es geht u.a. über die diebische Freude am Texten fürs Kabaretts hat oder warum ganze Nummern immer wieder auch im Papierkorb landen, bevor die Tinte getrocknet ist und vieles mehr ...

P.S. Timo Doleys ist übrigens Schauspieler im DISTEL-Ensemble!

Besetzung

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.