Skandal im Spreebezirk

Lach- und Machtgeschichten zur Lage der Nation

Skandal? Nirgendwo auf der Welt geht es doch so gesittet und skandalfrei zu wie in unserer ruhigen kleinen Hauptstadt an der Spree.

Okay: der Mietspiegel steigt, der Meeresspiegel auch. Und selbst wenn sich Angie ab und zu mit Macron auf 'ne EU-Hinterzimmernummer trifft, macht sie doch ganz skandalfrei Platz für Germany's next Flopmodel – Frau AKK.

Doch während wir noch versuchen herauszufinden, was sich an Christian Lindner zu parodieren lohnt, überschlägt sich der Rest der Welt in einem wahren Skandalfeuerwerk. Vor lauter Skandalen sind selbst Trumps Skandale gar keine Skandale mehr. Ein Skandal !

Berlin verkommt zur Provinz im großen Skandaltheater.
Und nur ein kleines, unbeugsames Kabarett, umgeben von gefestigten Politiklagern, hält dagegen und stellt sich den großen Fettnäpfen: Genderdebatte, German Angst, Abschaffung des Bargeldes und ja, auch der Frage nach dem politisch korrekten Kinderfasching. Was haben Holland Tulpen mit Flucht aus Afrika zu tun? Wie soll ein gemeinsames Europa funktionieren, wenn nicht nur die Angelsachsen, sondern selbst die Sachsen nicht mehr mitmachen wollen?

100 Minuten Kabarett For Future - garantiert nicht skandalfrei und garantiert nicht nur freitags.

 


 

Tipp:
Premiere & Premierenfeier 18. Oktober
Seien Sie dabei, wenn das 151. DISTEL-Programm seine Uraufführung erlebt und feiern Sie anschließend mit uns im Studio!
Auf der Premierenfeier wird unser Künstlerischer Leiter Dominik Paetzholdt, das Ensemble mit Jana Kozewa, Stefan Martin Müller und Frank Voigtmann auf der Bühne und Matthias Felix Lauschus und Fred Symann an den Instrumenten sowie das gesamte künstlerische Team vorstellen. Kabarett hautnah – Sie haben die Möglichkeit, alle persönlich anzusprechen.
Karten inklusive Premierenfeier: 21 – 36 EUR

Gästemeinungen

Heiko Zimmermann | Montag, 14. Oktober 2019 | 23:18 Uhr

Grossartig

Liebes Distel Team
Ich bin seit 38 Jahren begeisteter Fan der Distel. Kaum ein Programm was ich bisher verpasst habe obwohl ich seit 28 Jahren in der Schweiz lebe. 1 bis 2 mal im Jahr bei einem Berlin Besuch ist die Distel ein absolutes muss für mich.
Am Donnerstag durfte ich die offene Probe besuchen . Glücklich war ich das es am Montag schon die erste Voraufführung gab. Wieder einmal ein unvergesslicher Abend.
Herzlichen Dank, dass es euch immer noch gibt. Kunst kommt eben von Können.
Ich wünsche für die Premiere Toi, toi, toi und viel Erfolg.
Für diese und allen anderen Programme ein volles Haus. Schade gab es noch keine Programmhefte.

Herzlichst Heiko Zimmermann
Gästebucheintrag:
Lieber Herr Zimmerann, 38 Jahre DISTEL - wir möchten uns bei Ihnen für Ihre DISTEL-Treue bedanken, die wir also zum Glück mit immer für Sie sehenswerten Programmen "belohnen" durften. Das macht uns stolz! Und da möchten wir Ihnen auch eine Freude machen und Ihnen ein Programmheft schenken - die gibt es immer erst zur Premiere (noch nicht bei den Voraufführungen, das bringt Pech). Das Heft geht per Post an Sie! Beste Grüße aus der DISTEL
Norbert Seibt | Sonntag, 29. September 2019 | 13:38 Uhr

Bin gespannt

Ich bin im November ein paar Tage in Berlin und werde am 7.11. des erste mal in der Distel sein.
Ich bin gespannt.
Alle Gästebucheinträge

Besetzung

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.