Weltretten für Anfänger

Einmal Zukunft und zurück!

Angela Merkel ist verzweifelt – keiner hat sie noch so richtig lieb. Auf der Couch ihres Psychologen kommt ihr eine Idee: Mit ihrem Wissen als Physikerin bastelt sie eine Zeitmaschine. So könnte sie ihr Volk in eine sorgenfreie Zukunft katapultieren – und dann selbst doch noch Unsterblichkeit erlangen.

Vorab soll getestet werden. Marlies und Rolf Konnewitz sind die Auserwählten. Sie ist Grundschullehrerin in Neukölln, er jobbt sich knapp an der Armutsgrenze durch. Sie wohnen noch beim Vater von Marlies, dem renitenten und penetrant rechthaberischen Herbert Kattowitz. Für sie heißt es: Es kann nicht schlimmer kommen – ja, nichts wie weg!

Dumm ist nur, auch Papa reist ungeplant mit. Aber die Zukunft ist super: Computer regeln den Alltag, per Körper-Chip kann man unbegrenzt shoppen, ... Doch schnell wird klar, sie sind in einer Hölle gelandet. Totale Überwachung, aufrührerische Menschen werden umprogrammiert, China hat Europa gekauft und überall herrscht Wüstenklima.

Gibt es eine Chance zur Umkehr? Werden sie die Welt noch retten können? Oder wenigstens sich selbst ...


Tipp:

Premiere & Premierenfeier 15. März
Seien Sie dabei, wenn das 150. DISTEL-Programm seine Uraufführung erlebt und feiern Sie anschließend mit uns im Studio!
Auf der Premierenfeier wird unser Künstlerischer Leiter Dominik Paetzholdt, der dieses Mal auch wieder Regie führt, das Ensemble mit Timo Doleys, Caroline Lux und Michael Nitzel auf der Bühne und Flk Brietkreuz und Til Ritter an den Instrumenten sowie das gesamte künstlerische Team vorstellen. Kabarett hautnah – Sie haben die Möglichkeit, alle persönlich anzusprechen.
Karten inklusive Premierenfeier: 21 – 36 EUR

Offene Probe: 07. März 15-16 Uhr
Schauen Sie dem Ensemble bei der Arbeit zu und erfahren Sie anschließend vom Regisseur, wie Kabarett entsteht – von der Idee bis zum fertigen Bühnenprogramm. Wir freuen uns über Ihre Fragen und Kommentare. Eintritt frei

Öffentliche Generalprobe: 11. März 12 Uhr

Nur noch wenige Tage bis zur Premiere – bis zuletzt heißt es: Texte ändern, Szenen umstellen, Requisiten austauschen … Und trotzdem muss schon alles rund laufen. Eintritt: 5 EUR


 

Besetzung

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.