Wohin mit Mutti?

Merkel taucht ab

Die Kanzlerin geht in ihr letztes Amtsjahr. Aber es ist mit Abstand das schwierigste, denn sie muss untertauchen. Aus Sicherheitsgründen. Ganz geheim. Aber wohin? Auf die Couch von Familie Riethmüller! Denn sie ist die unauffälligste Familie Deutschlands. Weltgewandt wie ein westfälischer Dorfschützenverein, sparsam wie eine schwäbische Hausfrau und noch durchschnittlicher als Familie Mustermann. Aber auf jeden Fall gesund, denn sie sind selbst für ein Corona-Virus zu langweilig.

Nur kann das gut gehen? Wird sich die Kanzlerin am Putzplan beteiligen? Schleust sie Laschet heimlich durch die Katzenklappe, um ihn zum Nachfolger zu machen? Oder bleibt er für immer eine Provinz-Printe? Immerhin nervt Donald Trump nicht mehr, er bleibt daheim und nimmt den Begriff Wahlkampf gerade wörtlich. Wenn da nur nicht ständig die deutsche Politprominenz stören würde: Hofreiter fragt heimlich nach Muttis Haarpflegetipps, prompt taucht dann auch noch von der Leyen auf.

Und da ist noch Georg, der Bruder von Frau Riethmüller, der illegal zur Untermiete wohnt und mit seinem Aluhut sekündlich von der Anti-Corona-Demo zurückkommen könnte...


Dauer:  80-90 Minuten, ohne Pause

Gästemeinungen

Angelika | Mittwoch, 14. Oktober 2020 | 11:18 Uhr

Hauptstadt-Kabarett

Wie habe ich es vermisst!!!
Danke für den schönen Abend und die gute Unterhaltung.
Wir sehen uns bestimmt wieder.
Ich wünsche der Distel jederzeit begeisterungsfähige Gäste und reichlich vom verdienten Applaus.
Beate | Montag, 05. Oktober 2020 | 11:19 Uhr

Lachmuskeln

Liebes Distel-Team,
endlich seid ihr wieder am Start. Meine Lachmuskeln waren ja schon eingerostet.
Obwohl ich das Programm schon kannte, war es durch Aktualität fast neu! Macht weiter so, auch unter den erschwerten Bedingungen. Wünsche immer "ein volles Haus" mit dankbarem Publikum.
Herzliche Grüße
Alle Gästebucheinträge

Presse & Radio

"Hinreißend komisch und aberwitzig überzeugend. ... das Programm ist komplett Corona-runderneuert, um den Aerosolen Paroli zu bieten. Gegen den wunderbar subversiven Humor der Aufführung allerdings ist jeder Schutz überflüssig – und vergeblich." Berliner Zeitung im Oktober 2020
"Satirischer Hit. Brüllend komisch." Berliner Morgenpost
"Erfrischend. Feingeschliffener Wortwitz. Man kann sich schlapp lachen." rbb Kulturradio

Besetzung