Wohin mit Mutti?

Merkel taucht ab

Liebe Gäste,
ab Oktober spielen wir wieder - "Wohin mit Mutti? steht am 2.+3.10. | 9.+10.10.2020 auf dem Spielplan - der Vorverkauf hat begonnen. (Unsere Hygiene-Maßnahmen)
Alle Vorstellungen bis 30. September 2020 werden deshalb storniert.
Haben Sie bereits Karten gekauft, finden Sie hier alle
Informationen.


Die Kanzlerin geht in ihr letztes Amtsjahr. Aber es ist mit Abstand das schwierigste, denn sie muss untertauchen. Aus Sicherheitsgründen. Ganz geheim. Aber wohin? Auf die Couch von Familie Riethmüller! Denn sie ist die unauffälligste Familie Deutschlands. Weltgewandt wie ein westfälischer Dorfschützenverein, sparsam wie eine schwäbische Hausfrau und noch durchschnittlicher als Familie Mustermann. Aber auf jeden Fall gesund, denn sie sind selbst für ein Corona-Virus zu langweilig.

Nur kann das gut gehen? Wird sich die Kanzlerin am Putzplan beteiligen? Schleust sie Laschet heimlich durch die Katzenklappe, um ihn zum Nachfolger zu machen? Oder bleibt er für immer eine Provinz-Printe? Immerhin nervt Donald Trump nicht mehr, er bleibt daheim und nimmt den Begriff Wahlkampf gerade wörtlich. Wenn da nur nicht ständig die deutsche Politprominenz stören würde: Hofreiter fragt heimlich nach Muttis Haarpflegetipps, prompt taucht dann auch noch von der Leyen auf.

Und da ist noch Georg, der Bruder von Frau Riethmüller, der illegal zur Untermiete wohnt und mit seinem Aluhut sekündlich von der Anti-Corona-Demo zurückkommen könnte...


Dauer:  80-90 Minuten, ohne Pause

Gästemeinungen

Sabine | Freitag, 21. Februar 2020 | 08:43 Uhr

Wahnsinnig witzig und spitzfindig

Die Vorstellung gestern Abend war sehr toll und ich habe selten über so viel intelligenten Humor gelacht.
Ich hatte Angst politisch zu unbewandert zu sein um die Gags zu verstehen, aber Ihr habt wirklich jeden "mitgenommen".
Die schauspielerische Leistung sucht seines Gleichen. Ich hätte gern ein Handbuch mit Euren lustigsten Sprüchen aller Vorstellungen :-)
Gerhard Syben | Donnerstag, 20. Februar 2020 | 23:51 Uhr

Veranstaltung vom 19.2.2020

Ich hatte mehr Politik und weniger Klamauk erwartet. Außerdem: ein Witz über jemanden, weil er im Rollstuhl sitzt, gehört sich nicht.
Alle Gästebucheinträge

Presse & Radio

"Satirischer Hit. Brüllend komisch." Berliner Morgenpost
"Erfrischend. Feingeschliffener Wortwitz. Man kann sich schlapp lachen." rbb Kulturradio

Besetzung

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.