Zirkus Angela

Schicksalsjahre einer Kanzlerin

Mutti Merkel macht weiter wie bisher. Erst einmal nix und dann abwarten. Ganz klar, der Politikbetrieb ist endgültig zum Zirkus verkommen.

Olaf Scholz jongliert mit der schwarzen Null, die AfD balanciert wie gewohnt auf dem Populisten-Trapez und die CSU leidet an einem Haltungsschaden, sie hat es am Kreuz.

"Zirkus Angela" ist ein gekonnter Drahtseilakt zwischen niveauvoller Unterhaltung und knallharter Satire – ohne Netz und doppelten Boden. Ein atemberaubender Parforceritt durch die Themen der Zeit, ob Dieselskandal, Bitcoins, Pflegenotstand oder Smartphonewahn. Hier bleibt keine Schlagzeile unkommentiert und auch kein Auge trocken.

Getreu dem Satz von Siegfried Wache: „Wenn Lachen die beste Medizin ist, dann ist ein guter Clown der beste Arzt.“


 Dauer: 2 Stunden 15 Minuten, inklusive 1 Pause


Presse & Radio

  • "Leute, geht in die Distel, tut was für die Lachmuskeln ...- das Premierenpublikum war hin und weg." Der Tagesspiegel
  • "Gekonnte Ironie und witzige Unverblümtheit. Alle drei Darsteller sind unglaublich variabel, wechseln die Kostüme so oft wie die Rollen und bleiben dabei immer freche, kecke Lästermäuler." Berliner Zeitung

Gästemeinungen

Rothe | Dienstag, 06. November 2018 | 09:13 Uhr

Ein herrlicher Abend für die Lachmuskeln !!

Wir waren am 03.11.2018 in der 17-Uhr-Vorstellung "Zirkus Angela".

Ein herrlicher Abend für die Lachmuskeln !!

Tolles Kabarett: mit klarem Blick auf die politischen Zustände, grandiosem Witz, super Parodien und zynischem Biss unterhalten drei hervorragende Künstler sowie zwei Musiker das Publikum.

Sehr zu empfehlen.
Das Paar vorne links | Sonntag, 04. November 2018 | 20:03 Uhr

Echt...

.... geile Perfomance!
Von den letzten 8 Produktionen die wir gesehen haben, sticht diese hervor.
Nicht nur dass wir uns (wie üblich) schlappgelacht haben - bei der Musik konnte man auch nicht still sitzen.
Matthias Lauschus war als "Placebo Flamingo" ein musikalischer Höhepunkt.
Unbedingt guggen!
Anja & Alex
Alle Gästebucheinträge

Besetzung

  • Auf der Bühne:
  • An den Instrumenten:
  • alternierend:
  • Regie:
    Dominik Paetzholdt
  • Buch:
    Jens Neutag
  • Weitere Texte:
    Timo Doleys, Robert Griess, Dietmar Jacobs, Matthias Felix Lauschus, Martin Maier-Bode, Axel Pätz, Thilo Seibel, Sabine Wiegand
  • Kompositionen von:
    Matthias Felix Lauschus, Fred Symann
  • Musikalische Einrichtung und Arrangements:
    Fred Symann
  • Ausstattung:
    Hannah Hamburger
  • Choreografie:
    Regina Weber
  • Maske:
    Nicole Förster
  • Licht & Technik:
    William-Philip Magee
  • Bühnenmanagement:
    Maria Döring
  • Produktionsassistenz:
    Katharina Proksch
  • Merkel-Stimme:
    Maria Grund-Scholer
Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.