07.06.2018

Deutschland: Angst ist Geil!

Folge 11

Artikel 1 des GG: »Die Ängste des Menschen sind unantastbar. Niemand darf aufgrund von Fakten im Ausleben seiner Ängste diskriminiert werden.« Lesen Sie alles zur professionellen Angstpflege und warum Politessen Handgranaten brauchen. Unsere Kolumne zu den neuen deutschen Polizeigesetzen.

Autor: MARTIN VALENSKE

Deutschland ist ein Rechtsstaat, der seinen Bürgerinnen und Bürgern eine Vielzahl von Rechten gewährt. (Der Staat lässt auch eine Vielzahl von Rechten gewähren, aber das ist ein anderes Thema). Insbesondere das Grundrecht auf Angst ist ein hohes Gut, dass sich Deutsche von niemandem nehmen lassen. Darum werden hierzulande Ängste von Politik und Medien besser gepflegt als Rentner im Heim.

Da passt die neue Kriminalstatistik natürlich gar nicht, derzufolge Deutschland so sicher ist wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Und weil nicht sein kann, was nicht sein darf, schreiten Politik und Medien beherzt ein. Die Zeitung »die Welt« kommentierte die gesunkene Gesamtkriminalität z.B. mit den Worten: »Mehr linke Gewalt, Judenhass und Kinderpornos in Deutschland« Pünktlich zum 50jährigen Jubiläum der „68er“ schenkt uns die Springerpresse noch einmal die gewohnte Assoziationskette Links = Kinderporno.

Frei nach dem Motto:

Willst Du Abends noch mal kotzen,

musst auf welt.de Du glotzen,

Wahrheit ist hier nur Statist,

Springer bleibt und schreibt nur Mist!

Noch fundierter war der Kommentar von AfD-Frontfrau Alice Weidel. Die Kriminalitätsstatistik sei irreführend, weil noch die Dunkelziffer hinzuzurechnen sei. Zwar besteht kein Zweifel, dass sich Frau Weidel dank ihres Parteiumfeldes bestens mit Kriminalität auskennt, aber auf die höheren Kriminalitätsstatistiken der letzten Jahre müsste man dann doch auch noch die Dunkelziffer hinzugerechnet werden, oder?

Aber um Statistik geht es gar nicht, sondern um die Ängste des Volkes. Damit diese nicht nur Medien oder Oppositionsparteien überlassen werden, haben mehrere Bundesländer schärfere Polizeigesetze erlassen sowie eine härtere Gangart gegenüber Flüchtlingen angekündigt. Auf Horst Seehofer geht z.B. die Idee »Ankerzentrum« zurück. Was zunächst klingt wie ein Großmarkt für Bootsbedarf, soll die dort einkasernierten Geflüchteten so abschrecken, dass sie gar nicht erst versuchen, mit ihren klapprigen Kähnen zu uns übers Mittelmeer zu schippern.

Wirklich grenzenlosen Spaß für alle Beteiligten birgt aber das neue Spielzeug unserer Polizeibehörden. Während die Bundeswehr abrüstet – durch Rost – bekommt die Polizei Panzerwagen, Drohnen, Maschinengewehre und - kein Scherz - Spezialeinheiten der bayerischen Polizei erhalten Handgranaten. Das ist sehr sinnvoll, z.B. bei Geiselnahmen. Wenn etwa ein Islamist die Bayerische SPD als Geisel nimmt, dann kommt die Polizei und wirft eine Handgranate. So ist das Problem gelöst. Also beide. Als nächstes möchte man auch das Ordnungsamt mit Handgranaten ausstatten, um das Problem der Falschparker anzugehen.

Doch wovor ängstig sich der Deutsche eigentlich? Laut einer Umfrage der R+V-Versicherung fürchten sich 71% der Deutschen vor Terrorismus, 61% vor dem Zuzug von Ausländern, 58% vor Schadstoffen in Nahrungsmitteln und 56% vor Naturkatastrophen. (Die Ängste sind also durchaus real, selbst gestandene Männer wie Christian Lindner trauen sich nicht mal mehr zum Bäcker!)

Sie sehen, alles Befürchtungen, die sich mit einem gepflegten neuen Panzerwagen kurieren lassen.

Das Beste kommt aber wie gewohnt aus Bayern. Kürzlich erst sorgte das neue bayerische Psychatriegesetz für Entrüstung, weil psychisch Kranke in einem Register erfasst werden sollen, auf das auch die Polizei Zugriff hat. Wobei, eine Gesamtdatei mit psychisch auffälligen Personen gibt es ja schon in Bayern. Die Die Mitgliederliste der CSU. Und jetzt beglückt uns die CSU auch noch mit der juristisch kreativen Konstruktion »Abwehr drohender Gefahren«, mit deren Hilfe die bayerische Polizei Festnahmen, Abhöraktionen und Weiteres ohne konkreten Verdachtsmoment durchführen kann, um eine drohende Gefahr abzuwenden. Da wird einem wirklich Angst und Bulle.

Hier muss jedoch ganz klar gesagt werden: Liebe Bayern, die Abwehr drohender Gefahren kann nicht nur der Polizei überlassen werden, sondern ist Aufgabe aller! Wenn Ihr also eine drohende Gefahr abwehren wollt, dann wählt bei der nächsten Landtagswahl bitte nicht Markus Söder!

Martin Valenske ist zu sehen in: "frisch gepresst. Politcomedy-Late-Night" und in "Wir haben genug".

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.