20.04.2018

Merkels Autokratie

Folge 06

Jedes herzhafte Lachen verlängert das Leben um fünf Minuten. Wer also den aktuellen Koalitionsvertrag gelesen hat, lebt eine Woche länger. Wir sagen »Danke Merkel!«

Autor: TILMAN LUCKE & MARTIN VALENSKE

Auf diesem einfachen Prinzip fußt auch das amerikanische Gesundheitssystem. Da werden Ärzte künftig abgeschafft, statt dessen gilt: »One Trump-Tweet a day, keeps the doctor away.« Beispiel gefällig? Nach dem Amoklauf an einer Schule in Florida forderte US-Präsident Trump die Bewaffnung von Lehrern. Das freut die Waffenlobby.

Probleme mit Lobbyismus haben wir in Deutschland zum Glück nicht. Z.B. würde unsere Automobillobby doch nie im Leben der Bundesregierung vorschreiben, was sie zu tun oder zu lassen hat, oder? Da kommt unsere Bundesregierung nämlich ganz von alleine drauf! Manche meinen daher auch, was in den USA die Toten durch Schusswaffen sind, sind in Deutschland die Toten durch Abgase. (BMW steht ja auch für: Bayrisches Mordwerkzeug. Vielleicht bezieht sich das aber auch auf die Fahrweise der Besitzer). Feinstaub und Stickoxide sollen in deutschen Innenstädten für den Tod von zigtausend Menschen verantwortlich sein, wobei andere sagen: Die Zahlen sind aus der Luft gegriffen. Damit ist der Streit um drohenden Fahrverbote jedenfalls voll entbrannt und bedroht das Heiligste, was die Deutschen haben: das Auto.

Wobei hier auch die Lösung des Problems liegt. Eine bisher viel zu selten diskutierte Maßnahme wäre doch, das Auto einfach zu dem zu machen, was es in Deutschland ohnehin schon ist: zur Religion. Die Religionsfreiheit gilt doch in Deutschland mehr als alles andere. Und bei einer guten Religion gehört der Tod anderer Menschen ja dazu. Somit wären die drohenden Fahrverbote alsbald - gestorben. Autos bringen auch alles mit, was man für eine gute Religion braucht. Anhänger, eine heilige Schrift - die ADAC-Motorwelt - es gibt gelbe Engel sowie Mehrtürer und Fahrnatiker.

So wird Deutschland auch endlich wieder eine richtig abgefahrene Autokratie. Über Fahrverbote oder die Gefahren durch Feinstaub spricht dann niemand mehr, und als Staatswappen bekommen wir dann passenderweise die berühmten drei Affen: Der erste hält sich die die Augen zu, der zweite die Ohren und der dritte die Nase. (Jawohl, die Nase. Der hat nämlich bei VW ein Schnupperpraktikum gemacht).

Das Beste kommt aber noch: Wenn Frau Merkel irgendwann abtritt, dann herrscht in unserer Autokratie auch endlich ein Regierungsoberhaupt mit dem passenden Namen. Karrenbauer.

Tilman Lucke & Martin Valenske sind gemeinsam zu sehen in: "frisch gepresst. Politcomedy-Late-Night", "Zwei Päpste für ein Halleluja"; Tilman Lucke in seinem Soloprogramm "Ich bin das Volk" und Martin Valenske außerdem in "Wir haben genug".

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.