14.05.2020

No. 107

Die verrückten Promis -

das Dinner

 

Attila der Veganerkönig verbreitet wirre Verschwörungstheorien über Bill Gates, der uns alle versklaven, zwangsimpfen und überwachen will. Schade. Als veganer Koch sollte er doch wissen, dass man nicht alle Pilze essen kann.

 

Deutschland testet wie verrückt und erlässt beispiellose Maßnahmen, um das Coronavirus einzudämmen. Dank dieser Maßnahmen verläuft die Pandemie hierzulande auch glimpflicher ab als anderswo. Anschließend behaupten aber besonders ‚kritische' Geister: Wenn es glimpflich abläuft, dann sind die Maßnahmen ja übertrieben. Ebenso könnte man behaupten, obwohl mein Auto in einem Top-Zustand ist und ich auf trockener leerer Straße unter Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit vernünftig gefahren bin, habe ich keinen Unfall gebaut. Also ist die Angst vor Verkehrsunfällen unberechtigt und ich kann demnächst besoffen ohne Bremsen bei Regen mit 200 Sachen durch die Spielstraße brettern. Je häufiger man diesen Einwand hört, desto klarer wird:

Deutschland ist das Opfer seiner eigenen Bildungspolitik. Da sachliche Kritik an einzelnen Maßnahmen vielen Leuten ohnehin nicht mehr ausreicht, kommen  jetzt auch endlich die Verschwörungstheoretiker*innen so richtig in Fahrt. Das hat ein wenig gedauert, da die Anhänger*innen der Chemtrail-Verschwörung wegen der Zwangspause der Luftfahrt erst auf Corona umschulen mussten. Noch ‚kritischer' sind aber prominente Corona-Experten wie z.B. Xavier Naidoo. Der sympathische Reichsbürger behauptet etwa, das Coronavirus solle gezielt die ältere Bevölkerung töten, da die Regierung die Rentenkasse geplündert habe und man sich die Alten nicht mehr leisten könne. In seinem neusten Beitrag behauptet er ferner, Informationen über den Standort der versunkenen Stadt Atlantis zu besitzen. Das ist übrigens genau der Ort, an dem man die Kochbücher von Herrn Hildmann versenken sollten. Denn auch Attila der Veganerkönig verbreitet wirre Verschwörungstheorien, etwa über eine von Bill Gates gelenkte »Neue Weltordnung«, die uns alle versklaven, zwangsimpfen und überwachen will. Auch fürchtet er, demnächst ermordet zu werden, weshalb er jetzt im im Untergrund lebe und seinen Fans den bewaffneten Widerstand empfiehlt! Schade. Als veganer Koch sollte er doch wissen, dass man nicht alle Pilze essen kann. Dagegen wirkt der selbsterklärte Trump-Fan Frank Castorf noch vernünftig. Er ruft lediglich zum »republikanischen Widerstand gegen die Pandemie-Maßnahmen« auf und möchte sich von Frau Merkel nicht sagen lassen, »das ich mir die Hände waschen muss«. Das ist auch nicht die Aufgabe der Bundeskanzlerin. Bei senilen alten Männern übernimmt das der Pfleger.

Unsere Corona-Promis (sogenannte C-Promis) sind demnächst alle zusammen auf RTL 2 zu bewundern: »Die verrückten Promis – das Dinner«. Es gibt flambierten Fliegenpilz (ungewaschen) im Aluhut – aufgetischt von Ken Jebsen – dazu wird ein 1933er »Château de Frostschutzmittel«gereicht , angebaut an den Südhängen von Atlantis. Bleibt uns nur zu hoffen, dass sie alle nach dem Essen von den Freimaurern an die Echsenmenschen verfüttert werden. Die stehen nämlich auf »Hohle Nuss im Speckmantel«.

 

 

 Text: Martin Valenske 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.