Katharina Solzbacher

Katharina Solzbacher wurde in Münster geboren, wuchs aber im Rheinland vor den Toren Kölns auf. Dank ihrer westfälischen Mutter hat sie Probleme, die Worte „Wurst“ und „Birke“ korrekt auszusprechen, dank ihres rheinischen Vaters geht sie gerne zum „Italjäner“ essen.

Nach dem Abitur folgte das Schauspielstudium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien; währenddessen gastierte sie u.a. beim Steirischen Herbst in Graz, im Musikverein Wien und am Thalia Theater/Gauß Hamburg, aber lernte auch viele urtolle neue Vokabeln und verlor ihr Herz für immer an die Stadt.

Danach folgte das Erstengagement in Linz im warmen, aber engen Wams des Stadttheaters. Dort spielte die begeisterte Österreich-Scheinassimilantin vier Jahre lang die verschiedensten Rollen von „Maria Stuart“ bis „Janet“ in der Rocky Horror Show“, „Cordelia“ in King Lear oder Ottilie Giesecke in „Im weißen Rössl“.

Seit 2008 arbeitet sie als freie Schauspielerin, u.a. am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, der Staatsoper Hannover, Theater Bielefeld, Stadttheater Ingolstadt, Vereinigte Bühnen Bozen, Theater der Jugend in Wien.

Sie lebt - der Liebe wegen - in Wien und Regensburg.

Nun ist sie zum ersten Mal an der DISTEL in Berlin zu sehen.

Katharina Solzbacher ist Gast im DISTEL-Ensemble.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.