Nancy Spiller

... ist eine waschechte Rüdersdorf-bei-Berlinerin. Und weil ihr das zu viele Silben sind, sagt sie knapp „Ich bin eine Berlinerin".

Und das stimmt ja auch; schließlich hat sie die meiste Zeit hier verbracht. Sie heizte Saunagästen ein, hat gekellnert, nahm Ballettunterricht, dancte Tabledance, trug Briefe aus und besuchte die Schauspielschule – Berlin eben.

Und dann ging es in die weite Welt – auf nach Neustrelitz! Dort am Theater hatte sie ihr erstes Schauspielengagement. Sie wagte sich sogar für einige Jahre bis nach Thüringen und Sachsen, spielte am Theater Erfurt; und in Freiberg lernte sie nicht nur den Kuchen schätzen („die Eierschecke dort ist ein Genuss"), sondern auch das Theaterpublikum. Und weil dieses sich über sie scheckig lachte, wurde Wolfgang Schaller auf sie aufmerksam und engagierte sie an die Dresdner Herkuleskeule.

Aber Nancy ist nun mal eine waschechte ... äh... und so spielt sie nun an der Friedrichstraße. Endlich wieder zu Hause, in Berlin bei Rüdersdorf.

 

Nancy Spiller ist Gast im DISTEL-Ensemble.