Tina Maria Aigner

An einem schrecklich verregneten 1. März 1980 kam ich, viel zu früh, als ein waschechtes Münchner Kindl zur Welt.

Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich viel draußen in den Isarauen mit dem tollsten Hund der Welt, sprang am liebsten Kopf über in den Sandkasten und sang fleißig im Kirchenchor. Ich war ein eher schüchternes Kind, liebte es aber zu singen (natürlich am liebsten, wenn niemand zu hörte). Und das war dann auch mein Einstiegsticket in die Welt des Theaters. Menschen mit Musik emotional berühren - es gibt nichts Schöneres!

Als Teenie kam ich, durch eine glückliche Fügung, ans Theater und merkte, eine „Stimme“ hat man nicht nur, wenn man singt. Ich spielte mit 17 dann in einem HipHop Musical und ab da war klar – was anderes will ich gar nicht!

Nur lernen sollte ich das Handwerk doch. Ich machte eine Musical-Ausbildung, weil es die beste Möglichkeit ist, Gesang und Schauspiel gleichwertig zu lernen. Und ja, so stand ich auch mit 21 zum ersten mal an der Ballettstange – AUA!

Mittlerweile liebe ich den Tanz, die Musik (hab noch E-Bass gelernt) und das Theater - vor allem wenn ich das Publikum mit einbeziehen kann. Meine Schüchternheit habe ich abgelegt. Nun lebe ich in Berlin, fahre durch die ganze Republik, um meist ahnungslose Mitarbeiter auf Firmenveranstaltungen zu unterhalten. „Unternehmenstheater“ nennt sich das. Und zwischendurch darf ich in meiner Wahlheimat, dem Publikum hier in der Distel „ganz nah“ sein.

Tina-Maria Aigner ist im Vorabendprogramm "Berlin Extra Scharf" für Berlin-Interessierte (Koproduktion mit Theater Mogul) zu sehen. Ab November/ Dezember dann auch wieder in "Der Zweck heiligt den Abend", eine Studio-Produktion.

 

Tina-Maria Aigner ist Gast im DISTEL-Ensemble.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.