Gesprächsreihe

Gregor Gysi & Hans-Eckardt Wenzel: Missverstehen Sie mich richtig!

Gregor Gysi & Hans-Eckardt Wenzel: Sonntagstreff

Der Liedermacher, Autor, Sänger, Schauspieler und Regisseur Wenzel trifft den Politiker und Juristen Gregor Gysi. Erleben Sie live, wie der Vollblutmusiker, der für seine poetischen Lieder und orgiastischen Konzerte geliebt wird, aber auch als Clown Erfolge feiert, dem als besten Redner des Bundestages ausgezeichneten und für seine Ironie und seinen Witz bekannten Linken Rede und Antwort steht und ihm dabei Einblick in sein Leben und Schaffen gewährt.

Der tRÄNENpALAST präsentiert in seinem beliebten Gesprächs-Format zwei Persönlichkeiten, die sich etwas zu sagen haben. Dabei treffen unterschiedliche Bereiche, Berufe und Charaktere aufeinander. Die Zuschauer sind live Zeugen dieses Zusammentreffens, das mit Schlagfertigkeit und Witz unterhält. Erhellende Einsichten und grundlegende Missverständnisse sind garantiert und bieten dem Publikum zwei Tage vor Heiligabend interessante Unterhaltung fernab von Weihnachtsbesinnlichkeit, wenn es wieder frei nach Martin Buchholz heißt: „Missverstehen Sie mich richtig!"

Hans-Eckardt Wenzel, genannt Wenzel, wurde 1955 in Kropstädt bei Wittenberg geboren. Nach der Schule studierte er Ästhetik an der Humboldt-Universität zu Berlin bei Prof. Wolfgang Heise. Seit 1981 ist er freischaffender Musiker, Autor, Sänger, Clown, Komponist, Regisseur. Wenzel ist ein „Allround-Talent", das „wie kaum ein anderer mit Sprache zu jonglieren versteht" (Nordwestfälische Zeitung). 1982 gründete er mit Steffen Mensching das Clowns-Duo Wenzel & Mensching. Er schreibt Theaterstücke und Bücher. Er veröffentlichte unter anderem die Gedichtbände „Lied vom wilden Mohn", „Antrag auf Verlängerung des Monats August", „Seit ich am Meer bin", und zusammen mit Antje Vollmer die Bücher „Hinter den Bildern die Welt – Die untergegangene Bundesrepublik in den Filmen von Rainer Werner Fassbinder" und in 2019 „Konrad Wolf: Chronist im Jahrhundert der Extreme". 1987 veröffentlicht Wenzel seine erste Schallplatte: Für „Stirb mit mir ein Stück" wird er mit der „Goldenen Amiga" geehrt. Für seine Werke wird er zahlreich ausgezeichnet; u.a. acht mal mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem deutschen Folkpreis. 2003 lädt die Tochter von Folk-Legende Woody Guthrie, Nora Guthrie, Wenzel nach New York ein; auf ihren Wunsch hin übersetzt er Texte ihres Vaters ins Deutsche und vertont unveröffentlichte Werke neu. In Nashville trifft er zum ersten Mal auf Folk-Ikone Arlo Guthrie, mit dem er 2006 und 2010/11 durch Deutschland tourt. Konzertreisen führen ihn u.a. durch Frankreich, Österreich, USA, Nicaragua, Kuba und die Türkei. Weitere Ehrungen folgen, wie der Heinrich-Heine-Preis, der Deutsche Kleinkunstpreis und der Preis der Liederbestenliste. Weit über 40 CDs hat er mittlerweile veröffentlicht. Seine aktuelle CD, „Wo liegt das Ende dieser Welt", erschienen Ende 2018, stellt er aktuell auf Tourneen vor. Mit seinem langjährigen Bühnenpartner Steffen Mensching feiert Wenzel zudem mit dem Programm „Adapter für Alle" Erfolge. Wenzel lebt und arbeitet in Berlin.

Dr. Gregor Gysi wurde 1948 in Berlin geboren. Er prägte wie wenige andere Politiker der vergangenen Jahre die politische Debatte in Deutschland. Als Rechtsanwalt vertrat er u. a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und Bärbel Bohley. Er war der letzte Parteivorsitzende der SED und der erste der PDS. Von 1990 bis 2002 und wieder seit 2005 ist Gysi Mitglied des Deutschen Bundestages. Mit seinen Reden fasziniert er bis heute selbst seine politischen Gegner. Als Fraktionsvorsitzender führte er die Partei Die Linke zehn Jahre lang, bis er im Herbst 2015 von der Bundesfraktions-Spitze abtrat. Nach seinem Rücktritt aus der ersten Reihe der Politik kann Gregor Gysi seine rebellischen Gedanken aus dem Bundestag nun auf anderen Bühnen preisgeben. Im Kabarett-Theater Distel tat er dies mit Witz, intellektueller Schärfe und großem Unterhaltungswert bereits im Zwiegespräch u.a. mit den Kabarettisten/Innen Lisa Fitz oder Gerhard Polt, den Politikern Peter Gauweiler und Hans-Christian Ströbele oder dem TV-Satiriker Jan Böhmermann.

Präsentiert vom tRAENENpALAST
Foto Gysi: © TRIALON/Kläber | Foto Wenzel © S.Buschow/sunstories

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.