Gastspiel

Duo Schnieke Musike: Berlin der wilden 20er Jahre

Von Absinth bis Zille-Millieu

„Ein bisschen Leichtsinn kann nichts schaden..." ist das Motto dieses schmissigen und abwechslungsreichen 20er-Jahre-Programmes mit Ohrwürmern von Marlene Dietrich, den Comedian Harmonists und co.  Mit dem ersten Ton katapultieren die zwei waschechten Berliner Pflanzen ihr Publikum mitten in die wilden und frivolen Zeiten.

Mal rotzfrech, mal lasziv-elegant, beschwört Katharina Koch mit facettenreicher Stimme und enormer Ausdruckskraft das pulsierende Berlin zwischen Luxus und Maloche. Sirid Heuts ist mit ihrem Akkordeon dabei mehr als eine Begleiterin: Mit jeder Menge Spielfreude illustriert sie die extremen Gegensätze von Absinth bis Zille-Milieu.

„Wenn die beste Freundin...", „Untern Linden" oder „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt" -  ein Schwof nicht nur für Berlin-Liebhaber: mitreißend, zuweilen verstörend und nie aktueller als heute!

 

Foto: Sirid Heuts

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.