Hans Well und Wellbappn: Didl Dudl

Kabarettistisches Musikprogramm aus Bayern

Trotz der zunehmenden Senilität ihres greisen Vaters Hans Well gelingt es seinem unermüdlich geistreichen Nachwuchs Sarah, Tabea und Jonas Well, ihn wieder zum Texten zu bringen und dann seine wirren Zeilen aufs Ohrenschmausigste zu vertonen. Mit dem Programm "Didl-Dudl" wird der internationale Durchbruch in Ober Unter- Nieder- und Hinterbayern, GroßFranken und Schwaben frühestens ab 30 Februar 2022 erwartet. Verschiedene Pressestimmen legen dies nahe... Auch auf Dialektpräzision wurde strengstens geachtet, um die rechtbayerisch-identitäre Sprachwurzel nicht zu gefährden. Hören Sie selbst in dieses Lieder-Biestum, es wird Sie aufwühlen!


Hans (geb. 1953): wuchs als 9. von 15 Kindern auf. 1978 gründete er mit Michael und Christoph Well die Biermösl Blosn, 35 Jahre lang begeisterten sie ihr Publikum, teils mit Dieter Hildebrandt und Gerhard Polt. Mit der Biermösl Blosn gastierte er in Korea, Portugal, Namibia und Berlin. Hans Well schrieb bis zum Ende 2012 nicht nur alle Texte der Biermösl Blosn, sondern zusammen mit Gerhard Polt auch gemeinsame Programme für die Münchner Kammerspiele und das Residenztheater. Die Biermösl Blosn wurde von Publikum und Presse geliebt (teils) oder gehasst (Bayrische Staatsregierung). Nach 35 Jahren als Texter der Biermösl Blosn samt Gstanzl Lieferant für die Toten Hosen verdammte ihn schließlich das Schicksal zur nächsten Familienbande mit den „Wellbappn", an deren Existenz er maßgeblich beteiligt ist.

 

Foto: Martin Bolle