Stefan Martin Müller

… wurde an einem Sonntag, zwar nicht auf der Reeperbahn, aber eben doch nachts um halb eins, in Magdeburg geboren. Nach dem abgebrochenen Abitur, einer mehr als ungeliebten und doch mit leidlichem Erfolg beendeten Lehre zum Baufacharbeiter, einer kurzzeitigen Tätigkeit als Beleuchter der städtischen Bühnen Magdeburg, einem Studium der darstellenden Künste an der Theaterhochschule „Hans Otto" in Leipzig, einem Theaterpraktikum an den Bühnen der Stadt Magdeburg, einem ersten Engagement am Landestheater Eisenach, mehreren kleinen bis größeren Aufgaben beim Fernsehen der DDR - oder besser beim ehemaligen Fernsehen der ehemaligen DDR -, einem zwei Jahre währenden, lehrreichen Gastspiel beim Kabarett DISTEL, einer fast 4 lange Jahre dauernden Tätigkeit als Schauspieler, Moderator, Autor, Regisseur, aber auch als Kabelhilfe oder Fahrer des Produktionsfahrzeuges in dem, vom auch längst den Weg des vergänglichen gegangenen ORB, für die ARD produzierten Jugend- und Medienmagazins namens „Telewischen", brachte er es nunmehr seit 1995 zu einem Vollzeit- und Wertkabarettisten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zur Verwendung und zur Einhaltung des Datenschutzes finden Sie hier.